Friday, June 17, 2011

DIE SCHWARM-INTELLIGENZ IM INTERIM MANAGEMENT

Fotograf: © resthausen - Titel: GoldfischKeine Frage: Das AIMP-Jahres-Forum 2011 war rundum gelungen. Können wir das noch „toppen“?

Die „Location“ sicher nicht. Und ganz folgerichtig haben wir Burg Schwarzenstein wieder für unser AIMP-Jahres-Forum 2012 fest gebucht – für den 27. und 28. April 2012.

Inhaltlich das diesjährige Jahres-Forum zu „toppen“, genau das hat sich MANATNET aufgeladen. Wie immer sind wir recht forsch gewesen: Wir sind davon überzeugt, dass uns das gelingen kann, wenn wir sie nutzen, die Schwarmintelligenz aller Interim Manager.

Also: Ich starte hier und heute mal wieder einen bisher einmaligen Versuch im Interim Management: Ich möchte das AIMP-Jahres-Forum 2012 stark an den Vorstellungen der Interim Manager ausrichten. Alles ist offen:

Welche Themen sollen wir für Sie abdecken?

Als Vortrag oder im Rahmen eines Workshops?

Was haben Sie bisher bei den AIMP-Treffen vermisst und möchten gern, dass sich das ändert.

Ich werde alle Vorschläge sammeln und tagesaktuell auf dem AIMP-Server hinterlegen.

Ich werde auf jeden Vorschlag eingehen und die Entscheidung, ob wir im AIMP dem jeweiligen Vorschlag folgen können, in jedem Einzelfall begründen.

Also: Machen Sie mit! Hier als Kommentar direkt im Blog. Oder als E-Mail direkt an mich: juergen.becker@manatnet.com.

Oder auf den anderen Kanälen, auf denen ich diesen Aufruf publizieren werde – darunter Facebook, XING und Twitter.

Ich bin sehr gespannt, ganz ehrlich!, wie weit sie uns trägt:

Die Schwarm-Intelligenz im Interim Management.

Kommentare

1. Müller Franz X. schrieb...

Themen für AIMP 2012:
Ist ein Interim-Manager eine Karteileiche bei diversen Providern?
Wie machen Interim-Provider aktiv und systematisch Vertrieb ?

2. Jürgen Becker schrieb...

Danke für Ihre Vorschläge, Herr Müller, ich habe sie aufgenommen: http://www.aimp.de/bilder/SCHWARMINTELLIGENZ_IM_INTERIM_MANAGEMENT_FUER_SITE.pdf

3. NM Anton schrieb...

Lieber Herr Becker,

weniger inhaltlich denn organisatorisch : und wenn es in der Burg Schwarzenstein noch so schön und die Inhalte der Tagung noch so spannend waren - es ist "traurig" und schade, dass Sie in der Region, in der Sie wohnen, keine (noch bessere) Location finden (können/wollen...?)- Schwarzwald und Elsass liegen vor der Haustür, und besseren Wein als im Rheingau gibt es auch....!

Gruß Ihr NM Anton

4. Jürgen Becker schrieb...

Völlig richtig, Herr Anton, aber der AIMP möchte gern wieder auf Burg Schwarzenstein. Aus meiner Sicht hat das auch einen Vorteil: Ich komme mal in andere schöne Ecken und an anderen schönen Wein.

Name
URL
Email
Email Adresse wird nicht veröffentlicht
Remember Me
Kommentar

CAPTCHA
Tippen Sie nachstehende Zeichen ein