Friday, May 16, 2008

EIN MANAGER AUF ZEIT? - DARAN KOENNTE ICH MICH GEWOEHNEN!

Gestern habe ich mich mit einem Partner unterhalten, mit dem wir im Vertrieb von Profis für das Management auf Zeit zusammenarbeiten. Ich ließ durchblicken, dass ich angesichts der aktuell vorhandenen Nachfrage nach Managern auf Zeit mehr Leads erwarten würde.

Wir tauschten Erfahrungen an der Front - also beim Kunden – aus. Recht schnell waren wir wieder beim Kundenverhalten nach der Maxime „Kenn ich nicht – mach ich nicht“, über das ich mich hier schon früher geäußert habe. Am Tag vorher hat mich zudem ein Kunde mit exakt diesen Worten verblüfft und damit sein eigenes Unternehmen beschrieben. Sicher alles Zufall!

Noch mehr verblüfft hat mich dann etwas Neues: Mein Partner berichtete von einem Kunden, der auf den Vorschlag, eine Vakanz zu überbrücken, abwinkte mit dem Argument: „Ein Manager auf Zeit? Der bringt mir nur Unruhe in die Mitarbeiter!“

Auf das Nachhaken meines Partners meinte der Kunde: „Dann müssen sich die Mitarbeiter erst an den Manager auf Zeit gewöhnen – und dann geht der wieder. Und danach müssen sich die Mitarbeiter an den neuen Leiter Finanzen gewöhnen.“

Ich bin angenehm berührt durch die vorbildliche Rücksichtnahme auf die Gefühlswelt der Mitarbeiter in diesem Unternehmen: Das ist durchaus nicht mehr der Regelfall in Deutschland!

Möglicherweise ist sich aber der Kunde auch nicht der Ausmaße in vollem Umfang bewusst, die die Lean Management-Maßnahmen der vergangenen Jahre für sein Unternehmen unter Umständen gehabt haben.

Mehr als einmal habe ich das gehört - von Mitarbeitern unserer Kunden, die einen Manager auf Zeit über MANATNET beschafft haben: „Endlich mal einer, der hier richtig mitarbeitet und uns vorwärts bringt. Das tut richtig gut!“

Ich warte auf den ersten, der mir sagt: „Daran könnte ich mich gewöhnen…“.

Kommentare

Name
URL
Email
Email Adresse wird nicht veröffentlicht
Remember Me
Kommentar

CAPTCHA
Tippen Sie nachstehende Zeichen ein