Thursday, December 20, 2007

WAS MACHT EIN INTERIM-PROVIDER ZU WEIHNACHTEN?

Er schreibt zunächst einmal – gerne – diesen Eintrag für sein Blog, auf das wöchentlich inzwischen gut 150 Leser zugreifen. Denn er hat es im September versprochen und er hält seine Versprechen – immer.

Kurz vorher hat er mit seinem Partner die Planung für das neue Jahr verabschiedet. Wie immer, unterstellt die Planung weiteres Wachstum auf extrem geringer Kostenbasis: Anders als andere Provider, die derzeit offenbar versuchen, ihre Margen nach oben zu schrauben, hat MANATNET die Provisionen den Interim Managern gegenüber garantiert. Damit müssen wir halt auskommen.
 
Damit ist eins schon wieder sicher: Viel Arbeit – auch im neuen Jahr! Aber: Das ist in Ordnung so – wir haben es uns ausgesucht.
 
Und er freut sich: Über unglaublich viele Karten und E-Mails– mit guten Wünschen zum Weihnachtsfest und zum Neuen Jahr. Von Interim Managern und von Kunden, die wir beide praktisch ausnahmslos vor fünf Jahren noch nicht einmal gekannt hatten. Ein gutes Gefühl. Wo werden wir wohl in fünf Jahren stehen?
 
Und er freut sich: Auf ein paar ruhige Tage – mit der Familie, die das ganze Jahr über doch immer wieder hinten anstehen muss: Und ohne Rechner und ohne Handy und ohne Blackberry. Das war schon ehrlich gemeint im Weihnachtsgruß!
 
Doch während der Spaziergänge durch die Weinberge hinterm Haus wird der Kopf dennoch nicht völlig untätig sein und – wie immer – neue Ideen liefern: Es sieht ja keiner - wie gut!

Kommentare

Name
URL
Email
Email Adresse wird nicht veröffentlicht
Remember Me
Kommentar

CAPTCHA
Tippen Sie nachstehende Zeichen ein